„Theater der Unterdrückten“

Das „Theater der Unterdrückten“ in der Schule am Beispiel eines Theaterworkshops zum Thema „Gewalt“. Eine Arbeit über eine Theatermethode, die zu Zwecken der Konfliktlösung eingesetzt werden kann. Dabei werden die Zuschauer zum aktiven Schauspieler.
Von Holger Döding. Universität Hannover | 1. Staatsexamen, 1997
Download


Pädagogische Architektur

Pädagogische Architektur – Wege zu einer menschenwürdigen Schulgestaltung: Ein interessantes Thema, das bislang nur wenig Beachtung findet: Anhand theoretischer Grundlagen und praktischer Vergleichstudien wird die Bedeutung der architektonischen Gestaltung von Schulen für die pädagogische Arbeit analysiert.
Von Oliver Engel und Yasha Dahlmann (2001). Universität Köln | 1. Staatsexamen
Download


Soziale Hemmung und Sprechangst bei Kindern

Soziale Hemmung und Sprechangst bei Kindern unter dem Aspekt von Mehrsprachigkeit: Im Zuge der europäischen Annäherung gewinnen Sprachen in unserer Gesellschaft einen immer bedeutsameren Raum. Gleichzeitig besuchen immer mehr zwei- oder mehrsprachige Kinder und Jugendliche, die nicht Englisch oder Deutsch als erste Sprache sprechen, deutsche Kindergärten oder Schulen. Immer mehr Pädagogen klagen über Probleme, die sie mit den mangelnden Deutschkenntnissen dieser Kinder und Jugendlichen haben. Dennoch gibt es gerade in der linguistischen und psychologischen Zweisprachigkeitsforschung einen Paradigmenwechsel, weg von einer defizitorientierten Sichtweise, die nur die Nachteile einer zweisprachigen Erziehung aufzeigt. Diese Arbeit versucht, beide Ansichten zu problematisieren. Besonders berücksichtigt wird dabei der Aspekt der Unsicherheit und der Sprechangst gerade dieser mehrsprachigen Kinder, die einen großen Teil ihrer Kindheit in Deutschland verbracht haben.
Autorin: Katrin Hörsken (2001), Universität Köln | 1. Staatsexamen
Download


Sozialpädagogische Intervention von AIDS-Waisen

Sozialpädagogische Intervention in der Betreuung von AIDS-Waisen in einem Land der sog. „Dritten Welt“: Das Schwerpunktthema dieser Arbeit lautet „Fortbildungsangebote in der Arbeit mit Lehrern und Eltern – eine empirische Studie am Beispiel der Einrichtung HUMULIZA in Tansania“. In der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln wird ein Seminar mit dem Titel „Sozialpädagogik im interkulturellen Kontext am Beispiel ausgewählter Projekte in Ostafrika“ angeboten, das sich über zwei Semester erstreckt. Interessierten Studierenden wird die Möglichkeit geboten, einen Praktikumsaufenthalt in Tansania zu absolvieren. Dieses Praktikum wird durch die Carl Duisburg Gesellschaft nach ihren finanziellen Möglichkeiten unterstützt. Die Autorin nutzte diese Gelegenheit, um mit ihrer Kommilitonin Daniela Paul ein dreimonatiges Praktikum, von Anfang Juni 2000 bis Ende August desselben Jahres, in der Kagera-Region im Nordosten Tansanias durchzuführen. Die scheinbar hoffnungslose Lage bezüglich HIV in dieser Region ist grundlegendes Thema dieser Arbeit.
Autorin: Nina Hapke (2001), Universität Köln | 1. Staatsexamen
Download


Sozialpädagogische Intervention von AIDS-Waisen

Das Schwerpunktthema dieser Arbeit lautet „Pädagogisch-therapeutische Arbeit mit AIDS-Waisen.“ Vor dem Hintergrund eines mehrmonatigen Aufenthalts der Autorin in Tansania wird die Arbeit einer Einrichtung für AIDS-Waisen hinsichtlich ihrer pädagogisch-therapeutischen Arbeit analysiert und bewertet. Diese Arbeit ist nicht identisch mit der gleichnamigen Arbeit von Nina Hapke!
Autorin: Daniela Paul (2001), Universität Köln | 1. Staatsexamen
Download