sonderpaedagoge.de

Rezensionen

Deutschunterricht

Schulz, Gudrun: Umgang mit Gedichten. Berlin 1997

Umgang mit GedichtenGedichte sind wichtiger Bestandteil des Deutschunterrichts in der Sekundarstufe I. Sie gehören zu den ältesten Textformen und sie lösen beim Leser verschiedenste Gefühle und Assoziationen aus. Doch sind sie auch für Kinder geeignet? Wenn ja: wie können Kinder an Gedichte herangeführt werden, ohne sie für den Rest ihres Lebens davor zu verschrecken?

Diesen und anderen Fragen geht Gudrun SCHULZ in ihrem Buch nach. Zunächst wird auf die Begründung des Themas eingegangen: warum überhaupt Gedichte für und mit Kindern. Sie stellt fest: Grundschulkinder brauchen Gedichte. Ein Gedicht ist völlig frei, was aber ist ein Kindergedicht? Nach welchen Kriterien sollten Gedichte für Kinder ausgesucht werden? Sie sollten lustig, witzig, aber auch traurig sein, können und noch viel mehr sein, aber sie sollten nicht von Brutalitäten oder anderen negativ gefärbten Dingen berichten. Und doch sind Gedichte auch für Kinder eine Möglichkeit, gerade mit solchen negativen Dingen umzugehen und neue Ausdrucksweisen zu erproben.

„Gedichte sind Lebens-Mittel“ – nach SCHULZ sind sie so elementar wie das tägliche Essen. Gedichte wollen und sollen „Leben wecken und leben helfen“ (Hesse). Gedichte sollten verschieden erfahren und mit allen Sinnen erlebt werden. Für Kinder ist dies besonders einfach, denn Kinder und Gedichte sind wesensverwandt.
Ein Gedicht ist äußerst vielseitig und bietet eine Menge Zugangsmöglichkeiten, die im folgenden beschrieben werden. Diese Arten des Umgangs mit Gedichten dürften wohl auch von Kindern gut und gerne aufgenommen werden. Vom Umgang mit Gedichten: Gedichte lesen, sprechen, singen, inszenieren, selber reimen,...
An konkreten Beispielen werden einzelne Gedichte aufgegriffen und unter verschieden Aspekten betrachtet und verschiedene Methoden und Zugangsformen gezeigt und erläutert. Besonderes Augenmerk sei auf den letzten Teil dieses Kapitels gerichtet: hier geht es ums Selberschreiben. Welche verschiedenen Möglichkeiten gibt es mit Kindern Gedichte zuschreiben? Es gibt weit mehr als die Form des allseits bekannten Elfchens.
Zum guten Schluss bietet der Anhang ein methodisches Repertoire im Überblick, den Horst Bartnitzky zusammengestellt hat. Welches Gedicht ist mit welcher Methode und welchem unterrichtlichen Verfahren zu realisieren? Hier findet man in Tabellenform schnelle Antwort.

Das Buch ist angenehm geschrieben. Die verschiedenen Zugangsmöglichkeiten werden klar und übersichtlich aufgezeigt und an Beispielen dargestellt. Für Lehrer, die zum ersten Mal oder nach langer Zeit mal wieder Gedichte in der Grundschule bearbeiten wollen, bietet es auf jeden Fall eine Menge Anregungen und Ideen. Aber auch für alle, die Gedichte eh „schon immer“ machen, bietet „Umgang mit Gedichten“ eine gute Grundlage, um sich zu vergewissern, wie das eine oder andere denn noch mal geht. Wer weiß, vielleicht steht doch etwas ganz Neues darin?


Verlag: Cornelsen | Preis: 11,95 EUR | Rezensent: Britta Ring
Bewertung :

Bei Amazon bestellen:
Umgang mit Gedichten

.

 

Übersicht Rezensionen