sonderpaedagoge.de

Rezensionen

Literatur-Kartei

Hänggi, Ursula: Literatur - Kartei: Post für den Tiger zum Kinderbuch von Janosch. Mühlheim/ Ruhr, 1994

Post für den Tiger (Literatur-Kartei)Die Literatur-Kartei "Post für den Tiger" ist eng angelehnt an das gleichnamige Kinderbuch von Janosch und setzt eine intensive Lektüre des Werkes voraus. Sie ist konzipiert für das dritte Schuljahr, kann aber auch schon am Ende des zweiten Schuljahres eingesetzt werden.

Zu Beginn werden praktische Tipps und Hinweise zur Durchführung gegeben (welche Materialien werden benötigt?, welche Präsentationsmöglichkeiten gibt es? ...), sowie Anregungen zu den einzelnen Arbeitsblättern. Jede einzelne Aufgabe wird kurz erläutert und Hinweise zur Durchführung gegeben.
Die Aufgaben sind äußerst vielseitig gestaltet und sprechen verschiedene Bereiche an. Insgesamt werden sie in sieben Teilbereiche aufgeteilt:

  1. Lesekontrolle: hier werden verschiedene Aufgaben vorgestellt, die eine intensive Lektüre bzw. die Buchvorlage voraussetzen.

  2. Kreuzwort- und Gitterrätsel: verschiedene Gitter- und Kreuzworträtsel werden vorgestellt, wobei die gesuchten Worte alle mit der Geschichte zusammenhängen und so den Schülern bekannt sind. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade, von einfach bis schwer ist alles dabei.

  3. Post und Telefon: So funktioniert´s: in diesem Teilgebiet wird auf das Sachthema Post und Telefon eingegangen. Die Schüler können mit diesen Arbeitsblättern selbst erarbeiten, wie z.B. ein Brief aufgebaut und geschrieben wird oder warum es einen Poststempel gibt, welche Funktion besitzt er? Was nützt die Postleitzahl, wie kommt der Brief nach Amerika uvm.. Aber auch zum Thema Telefon wird einiges geboten: Das Telefon und seine Einzelteile werden vorgestellt, die Funktionsweise eiens öffentlichen Kartentelefons wird erklärt und die historische Nachrichtenübermittelung thematisiert. Leider fehlt das Thema Mobiltelefon und elektronische Post komplett (die Kartei wurde 1994 verfasst), so dass zu diesen Themen Eigenarbeit gefragt ist.

  4. Texte: der Umgang mit verschiedenen Texten soll geübt werden. Beispiele hiefür sind Reime zum Raten, Wortsalat und "Fährten lesen" als Textverständnisaufgabe.

  5. Konzentrationsübungen: Konzentrationsübungen, die Kindern Spaß machen: Geheimschriftbriefe, die entschlüsselt werden wollen, Buchstabenketten, Ausmalübungen u.a.

  6. Berechnungen: verschiedene Textaufgaben im Zahlenraum bis 100 sollen gelöst werden. Diese Aufgaben sind vor allem für Zweitklässler recht anspruchsvoll, da die Rechengeschichten nicht auf Fragen basieren (evtl. ergänzen).

  7. Spielen und Zeichnen: ein Brettspiel darf bei keiner Werkstatt fehlen und ist so auch hier vorhanden. Bei bestimmten Feldern müssen Fragen zum Thema Post und Telefon oder zum Buch beantwortet werden.

Das Angebot der verschiedenen Aufgaben ist breit gefächert und vielseitig. Zu den einzelnen Arbeitsblättern sind stets, wenn möglich auch Lösungsblätter vorhanden, die zu Selbstkontrolle des Schülers eingesetzt werden können.
Mit dieser Lesekartei kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen, die Ideen sind praxisnah gestaltet und leicht durchführbar, den Kindern bereitet "Post für den Tiger" Freude am Lernen und Lesen und der Lehrerin ebenfalls.


Verlag: Verlag an der Ruhr | Preis: 18,60 EUR | Rezensent: Britta Ring
Bewertung :

Bei Amazon bestellen:
Post für den Tiger (Literatur-Kartei)

.

 

Übersicht Rezensionen