sonderpaedagoge.de

Rezensionen

Literaturdidaktik

Haas, Gerhard: Handlungs- und produktionsorientierter Literaturunterricht. Seelze-Velber 4. Auflage 2001

Handlungs- und produktionsorientierter LiteraturunterrichtDie meisten von uns werden in der Schule einen Literaturunterricht "genossen" haben, der in etwa wie folgt ablief. Der Lehrer schreibt der Klasse eine bestimmte Lektüre vor, welche ihm seinerseits von einem vollgepackten Lehrplan diktiert worden ist und die darüber hinaus mit den Interessen der Schüler und ihrer Lebenswirklichkeit in den seltensten Fällen etwas zu tun hatte. Es wurde ein bestimmter Zeitraum genannt, innerhalb dessen die Schüler die jeweilige Lektüre in Heimarbeit zu lesen hatten. Mit Ablauf dieser Frist begann die eigentliche Unterrichtsreihe, welche nicht selten mit der allseits beliebten Inhaltsangabe und sonstigen Fragen zum Text begann, um sich dann mit der Charakterisierung zentraler Figuren, dem gesellschaftlichen Hintergrund sowie Analyse und Interpretation des Werkes zu befassen. Was will der Verfasser uns damit sagen? So weit, so langweilig.

Mittlerweile hat man festgestellt, dass dieser Weg im Literaturunterricht eher wenig geeignet ist, Schüler zum Lesen zu motivieren, ja sie für das Lesen und für die Literatur zu begeistern. Andere Formen des Unterrichts tun Not.

Einen inzwischen sehr populären Weg schlägt Gerhard Haas mit seinem "Handlungs- und produktionsorientierten Literaturunterricht" vor. Dieses Konzept wendet sich ab vom traditionellen Literaturunterricht, in dessen Mittelpunkt die Textanalyse und Interpretation stehen und der v.a. die Lektüre selbst als unveränderliches Kunstwerk begreift. Haas setzt auf das Eingreifen und Umgestalten, das Ergänzen und Umsetzen in andere Medien. Die Bandbreite der Möglichkeiten reicht dabei vom Arbeiten mit lückenhaften Texten bis hin zum anspruchsvollen Umarbeiten einer Lektüre oder bestimmte Szenen daraus in z.B. Hörspiele, szenische Darstellungen, Videos. Auch gemalt werden kann und soll nach Haas Vorstellung im Lektüreunterricht, die Lektüre kann verändert und umgeschrieben werden, man kann sich einzelne Personen heraus greifen und diese anklagen und verteidigen. Dies sind nur einige Beispiele. Haas nennt eine ganze Reihe von Möglichkeiten der Realisierung eines handlungs- und produktionsorientierten Literaturunterrichts, wobei schnell deutlich wird, dass sich hier viele Möglichkeiten auftun, den unterschiedlichen Stärken und Schwächen der Schüler einer Klasse gerecht zu werden. Haas' Vorschläge bieten immer wieder Ansatzpunkte zur inneren Differenzierung. Aber auch die eigene Kreativität bekommt eine ganze Menge Anregungen, so dass man nicht zwangläufig auf die im Buch gemachten Vorschläge zurückgreifen muss. Im Vordergrund steht immer eine intensive Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Text, welche allen Schülern einer Klasse ermöglicht werden soll. Gerade letzteres kann ein Lektüreunterricht traditioneller Machart i.d.R. nicht leisten.

Natürlich lässt Haas es nicht bei diesen praxisorientierten Ausführungen bewenden. Ihnen vorgeschaltet ist eine ausführliche und überzeugend geschriebene theoretische Fundierung, so dass Lehrkräfte, welche in dieser Form unterrichten möchten, dies mit dem Gefühl tun können, sich auf theoretisch gesicherten Boden zu bewegen. Schließlich ist ja nicht nur das Wie interessant und wichtig sondern auch das Warum und Wozu. Dennoch dürfte der Praxisteil des Buches für die meisten Leser interessanter sein.

Neben diesen inhaltlichen Aspekten spricht auch die Machart für eine Anschaffung des vorliegenden Buches. Haas versteht es, in verständlicher und transparenter Form zu schreiben, die Lektüre gerät dadurch nicht zum Kraftakt (wie es sonst leider häufiger bei didaktischer Literatur der Fall ist), teilweise ist sie sogar recht vergnüglich.

Insgesamt also ein empfehlenswertes Buch, über dessen Anschaffung (angehende) Deutschlehrer oder eben auch Sonderschullehrer, welche fachfremd Deutsch unterrichten, ernsthaft nachdenken sollten.


Verlag: Kallmeyersche | Preis: 14,90 EUR | Rezensent: Tim Bendokat
Bewertung :

Bei Amazon bestellen:
Handlungs- und produktionsorientierter Literaturunterricht

.

 

Übersicht Rezensionen