sonderpaedagoge.de

Rezensionen

Grundlagen: Schulklima

Burkard, Christoph/ Eikenbusch, Gerhard/ Ekholm, Mats: Starke Schüler - gute Schulen. Wege zu einer neuen Arbeitskultur im Unterricht. Berlin 2003

Starke Schüler - gute SchulenDie im Untertitel beschriebene Forderung gehört zu den Standards der schulpädagogischen Debatte. Es fehlt weder an Ideen noch Umsetzungsversuchen, auch wenn richtige Erfolge beim Aufbau einer neuen Lern- und Arbeitskultur bisher ausblieben. Die hier versammelten Autoren versuchen jedoch, neue Impulse in die Debatte einzubringen, indem sie ein Konzept der Schulentwicklung vorstellen, dass konsequent von Lehrer und Schülern gemeinsam erarbeitet wird. Ausgangspunkt dieser Überlegung ist der Gedanke, dass Schülerinnen und Schüler in der Fähigkeit zur Beurteilung ihrer schulischen Situation und den daraus resultierenden Optimierungsvorschlägen Lehrern in keinster Weise nachstehen.

Im ersten Kapitel argumentieren die Autoren anhand von fünf Punkten den Sinn der Schulenwicklung mit Schülern. Sie verdeutlichen, dass die aktive Einbindung der Schüler dauerhaft nicht mit Mehrarbeit, sondern mit einer Entlastung des pädagogischen Alltags verbunden ist und das eine in ihrem Sinne verstandene Schulkultur ein zentrales Element einer demokratischen Schule ist.
Im zweiten Kapitel wird die Methode des Schülerfeedbacks bzw. der Schülerrückmeldung vorgestellt. Dabei wird auch deutlich, dass Schüler nicht ohne Weiteres in der Lage sind, sinnvolle Rückmeldung zu geben, aber auch, dass Lehrer sich auf die Position eines Lernenden begeben müssen, um notwendige Rückschlüsse aus dem Feedback der Schüler zu ziehen. Um in diesen gegenseitigen Prozess zu kommen, werden aufeinander aufbauende Lernschritte vorgestellt.
Das dritte Kapitel befasst sich mit der konkreten Umsetzung von Schülerrückmeldungen. Verschiedene Materialien und Verfahren werden vorgstelllt und ein Exkurs thematisiert das schwedische Schulsystem, in dem Planungs- und Entwicklungsgespräche zwischen Lehrern und Schülern zentrales Element der Schulentwicklung sind.

"Starke Schüler - gute Schulen" bietet interessante Anreize für die Schulentwicklungsarbeit. Die Autoren verdeutlichen den Wert der aktiven Mitarbeit von Schülern in diesem Bereich und zeigen, dass Schülermitwirkung etwa durch den Schülerrat bislang nur unzureichend statt findet. So weisen sie auf eine Studie hin, die herausfand, dass bei nur 17 Prozent der NRW-Schulen "Schülerinnen und Schüler wenigstens zeitweise Mitglieder einer Schulprogrammgruppe" waren (16). Gerade auch für Sonderschulen, deren zentrale Erziehungsziele u.a. mit Teilhabe und Mitbestimmung definiert sind, ist dieser Umstand zumindest denkwürdig.
Urteil in einem Wort: lohnenswert!


Verlag: Cornelsen | Preis: 12,95 EUR | Rezensent: Sebastian Barsch
Bewertung :

Bei Amazon bestellen:
Starke Schüler - gute Schulen

.

 

Übersicht Rezensionen