sonderpaedagoge.de

Rezensionen

Sprachförderung

Biermann, Ingrid: Fischers Fritz und Schneiders scharfe Schere. Spielideen zur Sprachförderung. Freiburg 2002

Fischers Fritz und Schneiders scharfe SchereBIERMANNs Buch ist eine reine Sammlung von Spielen zur Sprachförderung. Dies sollte vorweg erwähnt werden, damit beim Leser keine falschen Erwartungen geweckt werden. Wer sich grundlegend mit dem Phänomen "Sprachstörungen" befassen möchte, sollte zu anderen Werken greifen.

Die Autorin hat die einzelnen Sprachspiele in vier Bereiche kategorisiert. Diese Bereiche orientieren sich weniger an den Inhalten bzw. Zielen der einzelnen Spiele, sondern am Alter der Kinder. So gibt es "Spiele für Mund und Nase&qout; oder "Spiele zur akustischen Wahrnehmung" im Kapitel "Spielideen für die Dreijährigen". Weitere altersgruppenspezifische Übungen erfolgen in den nächsten drei Kapiteln, so dass insgesamt Sprachspiele für Kinder zwischen drei und sechs Jahren vorgestellt werden.

Die einzelnen Spiele werden detalliert im Ablauf dargestellt, so dass keine Schwierigkeiten beim Verständnis der Textes bzw. beim Umsetzen der Inhalte entstehen dürfte. Die einzelnen Übungen sind jeweils mit Piktogrammen versehen, welche die Einsatzmöglichkeiten darstellen, z.B. für einzelne Kinder oder in Gruppen, im Haus oder im Freien.
Der Vorteil dieser genauen Schilderung des Ablaufes besteht zweifelsohne darin, dass der Anwender nicht viel Zeit investieren muss, um zu den Zielen zu gelangen - womit der negativ auffallende Punkt angesprochen ist: was sind die Ziele? Leider findet in dem Buch keine Formulierung dieser bezogen auf die einzelnen Sprachspiele statt. Teilweise lassen sich die gewünschten Effekte anhand der Überschriften erahnen ("Spiele zur Verbesserung der optischen und akustischen Wahrnehmung"), oft aber auch nicht. Damit die Sprachspiele nicht einfach den Charakter eines reinen Beschäftigungsangebotes haben, sollte m.E. jedes einzelne ausführlich auch hinsichtlich des Nutzens erläutert werden. Natürlich kann sich der Leser diesen Nutzen meistens denken, aber dort, wo er im Dunkeln bleibt wäre ein Hinweis der Autorin sicher sehr angebracht.

Die Sammlung an sich ist angenehm vielseitig und die Sprachspiele sind in der Praxis gut anwendbar. Lediglich eine ausführliche Schilderung des Nutzens der einzelnen Übungen fehlt. Wer jedoch ohne diese auskommt, findet in BIERMANNs Buch zahlreiche Anregungen für die eigene pädagogische Arbeit.


Verlag: Herder | Preis: 9,90 EUR | Rezensent: Sebastian Barsch
Bewertung :

Bei Amazon bestellen:
Fischers Fritz und Schneiders scharfe Schere

.

 

Übersicht Rezensionen