sonderpaedagoge.de

Rezensionen

Körperbehindertenpädagogik

Boenisch, Jens/ Daut, Volker (Hrsg.): Didaktik des Unterrichts mit körperbehinderten Kindern. Stuttgart 2002

Didaktik des Unterrichts mit körperbehinderten KindernEs gibt zwar innerhalb der Körperbehindertenpädagogik eine sehr große Auswahl an fachspezifischer Literatur. Ein Buch jedoch, welches sich ausschließlich didaktischen Fragestellungen zuwendet, fehlte bislang. Von einer eigenen fachspezifischen Didaktik ganz zu schweigen. Wie man dem Klappentext entnehmen kann, will das vorliegende Herausgeberwerk diese Lücke schließen, damit werden natürlich große Erwartungen beim Leser geweckt.


Der Aufbau des Buches scheint dabei sinnvoll gewählt. Im ersten Teil skizzieren BERGEEST, HANSEN, OSKAMP und BOENISCH theoretische Grundpositionen, wobei insbesondere durch die Beiträge von BOENISCH und HANSEN ein Schwerpunkt herausgearbeitet wird, der sich auf systemisch-konstruktivistische Theorien stützt. Damit treffen sie sicherlich den derzeit dominierenden Trend in der Sonderpädagogik insgesamt, allerdings stellen ihre Aussagen keine Fortführung einer recht kritiklosen Rezeption konstruktischer Theorien dar, wie sie seit einigen Jahren in der Sonderpädagogik zu verzeichnen sind. So positioniert sich HANSEN in seinem Entwurf einer unterstützenden Didaktik kritisch zu radikal-konstruktivistischen Annahmen und stellt seine Gedanken auf die Grundlage eines kognitiven Konstruktivismus, welcher zwar auch von subjektiven Prozessen der Wirklichkeitskonstruktion ausgeht, dabei allerdings die Existenz einer objektiven Realität nicht verkennt. Darüber erteilt er einer geradezu "generalstabsmäßigen" Planung bzw. Planbarkeit von Unterricht, wie sie sowohl in der ersten als auch in der zweiten Ausbildungsphase favourisiert wird, eine deutliche Absage. Ähnlich äußert sich auch BOENISCH in seinem Beitrag, in welchem er Schritte zur Planung von Unterricht auf Basis einer systemisch-konstruktivistischen Didaktik skizziert.

Im zweiten Teil des Buches nehmen verschiedene Autoren Stellung zu didaktischen Schwerpunkten, wobei angemerkt werden muss, dass es sich hier um eine Auswahl handelt, so dass der eine oder andere Aspekt vom Leser vermisst werden könnte. Mit Überlegungen zu Untericht mit progredient erkrankten Schülern, dem Einsatz neuer Medien im Unterricht, Unterstützter Kommunikation und integrativem Unterricht werden sicherlich sehr zentrale Aspekte gewürdigt. Den Abschluss dieses Teils bildet eine Beitrag von LELGEMANN zum Thema "Didaktik der Abschlussklasse". Damit kommt eine Fragestellung zum Zuge, die zunehmend in das Bewusstsein der Sonderpädagogik rückt, geht es hier doch um für die Schüler ausgesprochen wichtige Fragen der Lebensgestaltung nach Verlassen des "Schonraums" Schule. Vielfach scheint dabei die Frage nach den Möglichkeiten einer Erwerbstätigkeit zentral zu sein, LELGEMANN betont jedoch, dass eine Fokussierung darauf an vielen Schülern vorbei gehen wird.
Allerdings fehlt gerade im Zusammenhang mit diesem Thema ein Beitrag zum Anfangsunterricht, ein solcher hätte diesen Teil des Buches abgerundet, so bleibt eine inhaltliche Lücke.

Der abschließende mit "Kreativer Unterrichtspraxis" überschriebene Teil letztlich sorgt dafür, dass dem Buch neben aller Theorie auch ein klarer Bezug zur Praxis erhalten bleibt. Dominieren in den ersten beiden Teilen noch eher die Vertreter der wissenschaftlichen Körperbehindertenpädagogik, so kommen nun hauptsächlich Vertreter der schulischen Praxis zu Wort. Es werden Möglichkeiten der Umsetzung verschiedener Fächer (z.B. Musik, Kunst, Sport) dargestellt, welche dem Leser einiges an Impulsen für die eigene Tätigkeit bieten. Der inhaltliche Bezug zu den voran gegangenen Teilen bleibt etwas unklar, was allerdings auch für das Buch insgesamt gilt. Nach dem Lesen bleibt der Eindruck, dass es sich hier um eine etwas konzeptlose Sammlung von Aufsätzen handelt, welche sich dem Thema aus verschiedenen Richtungen nähern. Dabei ist jeder Beitrag lesenswert und man erhält viele interessante Anregungen (was auch gilt, wenn man bestimmte Thesen/ Ansätze so nicht unterschreiben würde).
Da aber ein sinnvoller Aufbau bzw. ein roter Fäden fehlt, der die Beiträge miteinander verknüpft, halte ich es für übertrieben, wenn der Klappentext des Buches von einer umfassenden spezifischen Didaktik spricht. Eine solche wird der Leser in diesem Buch kaum vorfinden, wertvolle Anregungen dagegen schon. Somit lohnt sich die Lektüre.


Verlag: Kohlhammer | Preis: 23,80 EUR | Rezensent: Tim Bendokat
Bewertung :

Bei Amazon bestellen:
Didaktik des Unterrichts mit körperbehinderten Kindern

.

 

Übersicht Rezensionen