sonderpaedagoge.de

Rezensionen

Vorschule

Merz, Christine (Hrsg.): Wunderfitz. Die Bildungsmappe für das Vorschulkind. Freiburg 2002

Wunderfitz"Wunderfitz" ist ein Wort, bei dem sich eine eklatante Bildungslücke der meisten Menschen offenbart. "Wunderfitz" scheint ein umgangssprachlicher Ausdruck für Neugierde zu sein "und steht für ein Arbeitsmaterial, mit dem jedes Kind spielerisch lernt, eine Aufgabe verantwortlich anzunehmen, eigene Lösungen zu suchen, sie durchzuführen und zu dokumentieren."
Dieses Zitat sollte genügen, um die o.g. Bildungslücke zu schließen.

Letztendlich handelt es sich bei Wunderfitz um eine kleine Comicfigur, die als Leitfaden der verschiedenen Blätter dieser Arbeitsmappe (bestehend aus ungebundenen Aufgabenblättern) dient. Die Aufgabenblätter sind fünf Bereichen zugeordnet:

• Die Welt spüren (Bewegung und Motorik, Wahrnehmung, Rhythmus und Musik)
• Die Welt erschaffen (Experimentieren, Gestalten, Materialerfahrung, Planen und Bauen)
• Sich in der Welt verständigen (Kommunikation, Ausruck, Medien und Symbole)
• Die Welt deuten (Philosophie, Kultur und Religion)
• Die Welt erforschen (Naturwissenschaft, Kognition und Experimente, Umwelt, Natur und Wohlbefinden)

Die Arbeitsaufträge sind farblich und symbolisch so angeordnet, dass auf den ersten Blick die Zuordnung zum jeweiligen Bereich deutlich wird. Diese Zuordnung wird weiter durch eine entsprechende Wortmarkierung bestätigt. Die Aufgabenstellungen selbst (meist sind mehrere Arbeitsschritte zur Durchführung nötig) werden neben der Schrift durch kleine Piktogramme ergänzt, z.B. Füße für den Teil der Aufgabe, bei dem etwas geholt werden muss, oder Hände, wenn diese zum Einsatz kommen. Hier schon eine kleine Anmerkung: ohne Hilfe von einer Person, die der Schriftsprache mächtig ist, haben die Zettel keinen Sinn, da sie nicht verstanden werden können. Die Piktogramme und Wunderfitz selbst haben lediglich ästhetischen Wert, schon allein deshalb, weil die Zettel recht leer wirken.

Auf der Rückseite der Arbeitsaufträge sind jeweils die benötigten Materialien aufgelistet, didaktisch-methodische Hinweise zur Durchführung der Aufgaben werden gegeben sowie eine Zielformulierung durchgeführt. Die einzelnen Aufgaben sind für Kinder sicher sehr spannend und verleiten dazu, ein bisschen mehr vom Funktionieren der Welt zu verstehen. Zwei Beispiele sollen nur genannt werden:

• "Die atmende Kerze" aus dem Bereich "Die Welt erforschen":
   Teelicht, Glas, Glas über brennendes Teelicht.
• Über einen Graben springen" aus dem Bereich "Die Welt spüren":
   Seil auf Boden, drüberspringen, zwei Seile auf Boden (Graben),
   drüberspringen, Seile auseinander, drüberspringen

Dies waren nur Beispiele, die zeigen sollen, dass die Experimente durchaus dem Alter der Zielgruppe (Vorschulkinder) angemessen sind und für diese viele neue Erfahrungen bieten. Insgesamt bietet die Mappe 83 Einzelblätter, somit auch 83 Aufgaben.

Einzig negativer Punkt ist m.E. das recht schlicht und unschön gehaltene Design. Die Sammlung der Einzelaufgaben könnte somit genauso in einem einfachen Buch zusammengefasst sein, für die Durchführung ist das halbfreie Din-A4 Blatt meist nicht notwendig. Ansonsten verspricht "Wunderfitz" jedoch, bei entsprechend motivierender Gestaltung durch Erwachsene, viele Anreize und sicher großen Spaß für Kinder im Vorschulalter und manchmal auch darüber hinaus.


Verlag: Herder | Preis: 14,90 EUR | Rezensent: Sebastian Barsch
Bewertung :

Bei Amazon bestellen:
Wunderfitz

.

 

Übersicht Rezensionen